Adidas may sell Reebok

Adidas may sell Reebok

Due to underperformance, Adidas oscillates between selling and keeping Reebok

Uncertainty looms over one of the most famous sport apparel brands – Reebok, as its mother-company Adidas can't decide between selling it and keeping it.

The German sportswear company announced that given the fact that it has started to develop its five-year strategy, and it is considering "strategic alternatives" for Reebok, including "both a potential sale of Reebok as well as Reebok remaining a part of the company."

Focusing on the US market, Reebok became part of the Adidas family in 2005, when the latter paid $3.8 billion. Initially, the company was bought so that Adidas could secure its presence in North America and compete side by side with Nike, considering that at that time, Reebok had deals with National Basketball Association (#NBA) and the National Football League (#NFL).

Over the years, Reebok's contribution to Adidas' overall sales dropped to 7% from an initial 20%.

Specialists believe that if Adidas decides to sell, Reebok will end up at VF Corp – the parent company of #Vans and The North face – which bought #Supreme for $2.1 billion. Other possible suitors could be Authentic Brands Group and Anta Sports.

Adidas will make an official announcement on March 10.

At the moment of writing, Adidas stock price is trading 1.53% higher.

Sources: finance.yahoo.com, edition.cnn.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.