Bankia & Caixabank are close to finalizing a merger

Bankia & Caixabank are close to finalizing a merger

A new banking power to emerge in Spain

If last week two European utilities companies were eyeing a possible takeover, now, also in Europe, two of the largest banks in Spain are discussing a #merger.

The state-owned Bankia is the candidate for a merger with Caixabank. By this future merger, the banks are looking to create the most extensive domestic lender in the country, with more than €600 billion worth of assets.

Even though the merger is applauded both by the banking sector and the country's Prime Minister Pedro Sanchez, the banks' unification could reignite tensions in the Spanish government. The left-wing Unidas Podemos stated the idea that Bankia should remain a state institution and serve the interests of taxpayers being in opposition with the Socialist-led government. Also, the deal could lead to hefty job cuts.

However, it is not for the first time when Bankia is in the spotlight. At the peak of the Spanish #financial #crisis in 2012, Bankia was bailed out in a €22.4 billion state rescue. To date, it managed to repay €3.3 billion.

The details of the deal are being finalized, and upon the agreement, the state's 61.8% stake in Bankia could drop to roughly 14%, while Caixabank – the main entity, will have around 30%.

At the moment, Bankia stock price is trading 0.18% lower, while Caixabank is at – 0.88%.

Sources: oann.com, reuters.com, finance.yahoo.com


Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.