Bigger-than-expected quarterly losses for Nordstrom

Bigger-than-expected quarterly losses for Nordstrom

The pandemic took a swing at Nordstrom

The luxury department-store chain, Nordstrom, has been put to the ground by the pandemic.

Nordstrom reported 53% net sales drop in Q2, as stores were temporarily closed roughly 50% of Q2 because of the pandemic.

The company reported a loss of $255 million, or $1.62 per share. Compared to last year’s figures of a net income of $141 million.

Revenue fell to $1.86 billion from last year’s 3.87 billion. It fell short of the $2.38 billion expected.

Nordstrom digital sales reported a growth of 20% in the quarter.

Despite being one of the most resilient department stores in the US, its future doesn’t seem too bright as its apparel sales are in free fall, and the focus shifts to the home segment.

Following the report, Nordstrom stock price traded 6% lower. Year-to-date, its share price lost 62%.

Read more about the losses in the fashion industry here, and here!

Sources: cnbc.com, foxbusiness.com


Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die in der Vergangenheit gezeigte Performance und gemachten Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.