BlackRock posts stronger-than-expected earnings

BlackRock posts stronger-than-expected earnings

The pandemic benefited BlackRock

Another day, another financial report. Today, the most significant asset management company in the world released its Q2 earnings.

BlackRock posted stronger-than-expected Q2 earnings, with an EPS of $7.85, 22.5% higher than the one reported last year. The net income came at $1.21 billion, outperforming the economists' consensus of $6.97 EPS.

The company’s revenues gained 3.7% and hit $3.65 billion. Simultaneously, the income from assets under management reached $7.32 trillion – a 7% increase compared to last year's figures.

The fixed income inflow came roughly at $60.3 billion, and another $24.2 billion in equities.

Globally, the asset management and technology platform brought a net inflow off $100 billion.

During pre-market trading, the stock increased by 0.53%. Overall, it gained 13.2%.

Sources: thestreet.com, reuters.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die in der Vergangenheit gezeigte Performance und gemachten Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.