LVMH is reviewing its purchasing offer

LVMH is reviewing its purchasing offer

The pandemic’s effects on the market might put another buy-out on hold.

As the world is facing a difficult financial situation with markets deteriorating and businesses barely resuming their activities, deals between companies are also suffering.

Last November, the luxury-goods giant, LVMH, partially closed a deal to buy Tiffany & Co. At that time, a deal was agreed at $135 per share, meaning $16.2 billion in cash. Analysts saw this as a way for LVMH to secure its presence on the North American market.

But the recent market development made LVMH reconsider its position. At the most recent board meeting in Paris, members have discussed the US deterioration and whether or not the buyout price is too high. The giant is concerned about Tiffany's ability to repay its debts once the takeover finalizes. LVMH's Board of Directors confirms "that it is not considering buying Tiffany shares on the market."

But LVMH is not the first company to revise its actions due to the pandemic. Earlier this year, Xerox abandoned a $35 billion deal with HP.

Tiffany stock gained more than 30% in the past year, in part boosted by the potential takeover. But after the announcement, it closed down by 9%.

Be part of those who know about what is happening on the market! Stay updated with Capex.com!

Sources: reuters.com, forbes.com


Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.