LVMH purchase 50% of Armand de Brignac

LVMH purchase 50% of Armand de Brignac

The week debuted with an agreement in the liquor sector for LVMH and Jay-Z

Moet Hennessy, the wine and spirits division of the French conglomerate LVMH, announced that it bought 50% of Armand de Brignac. The American rapper and businessman Jay-Z owns the champagne brand.

Jay-Z initially bought 50% of the champagne brand also known as the “Ace of Spades” in 2006, and it became the sole stakeholder in 2014.

According to WSJ, the deal between Jay-Z and LVMH aims to grow Armand de Brignac’s global distribution. Moreover, this is not the first time the French conglomerate seeks to be more inclusive and target a diverse clientele. In the past years, artists like Rihanna, Gucci Mane, and ASAP Rocky worked together with European brands such as LVMH, Gucci, and Dior.

However, the deal came when parties and nights out are limited, affecting champagne sales. According to the Comite Interprofessionnel du Vin de Champagne, the champagne sales fell around $1.2 billion, or 18% by volume in 2020.

The financial terms of the deal weren’t made public.

After the news hit the wires, LVMH stock price lost 0.35%.

Sources: wsj.com, cnbc.com, finance.yahoo.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.