PNC buys BBVA’s US business

PNC buys BBVA’s US business

PNC secures its spot as the fifth-largest American bank by assets

The week seems to have started with a significant deal in the banking sector. PNC, a Pittsburg-based bank holding company, and financial services corporation, announced that it is securing its spot among the largest banks in America.

PNC announced that it is buying the American subsidiary of BBVA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria) for $11.6 billion. After the deal goes through, this will be the second-biggest merger in the banking sector after the $66 billion deal between BB&T and SunTrust to create Truist in 2009.

BBVA’s American subsidiary has over $100 billion in assets and more than 630 branches across the country. After the deal, PNC will have $560 billion in assets, becoming the fifth-largest bank after JPMorgan Chase, Bank of America, Wells Fargo, and Citigroup. The merger comes six months after PNC sold its $17 billion stake in BlackRock.

The deal is pending regulatory approval and is expected to close in mid-2021. PNC expects the acquisition to increase its 2022 earnings by 21%.

Following the news, BBVA stock price jumped more than 16%.

Sources: edition.cnn.com, reuters.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die in der Vergangenheit gezeigte Performance und gemachten Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.