Stronger-than-expected US non-farm payrolls

Stronger-than-expected US non-farm payrolls

The number of jobs created increased, pushing the unemployment rate lower

After yesterday’s higher-than-expected unemployment claims, markets made their peace as they believed that the non-farm payrolls would be lower than forecasted.

The US Bureau of Labor Statistics proved them otherwise, showing that in the past month, 638,000 new jobs have been created, pushing the unemployment rate at 6.9%. The markets were looking for 595,000 jobs and an unemployment rate of 7.7%.

With an overall number of payrolls from May until now of roughly 12 million, there are still 10 million jobless people.

This comes after the US has reported more than 100,000 cases of COVID-19 infections.

However, the focus is now on the presidential election. Joe Biden and Donald Trump are looking to claim key states like Georgia, Nevada, and Arizona.

Meanwhile, USA30 lost 0.2%, while USA500 slipped 0.4% and TECH100 inched down 0.7%.

Sources: forexfactory.com, cnbc.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die in der Vergangenheit gezeigte Performance und gemachten Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.