Veolia and Suez reached an in-principle deal

Veolia and Suez reached an in-principle deal

After battling in court over terms, Suez and Veolia reached an agreement

Last year, two of the most important European domestic utility providers, Veolia and Engie, were in talks to close a deal. At that time, Veolia was looking to purchase 29.9% of Suez at €15.50 per share, a price that valued the deal at around €2.9 billion.

Since February 2021, when the Paris-based Suez turned down an €11.3 billion takeover, the two companies have battled in court over the deals' terms. At that time, Suez considered Veolia's interest a takeover which "has not been solicited and has not been discussed at all with Suez."

Finally, it seems that the two companies have reached an in-principal agreement. The deal values Suez at €20.50 per share. Moreover, Suez won't dispose of its Australian assets, and it will deactivate its Dutch foundation.

Veolia and Suez have agreed to enter a definite merger by May 14.

Following the news, Veolia stock price went up 4%, while Suez gained 7%.

Sources: marketwatch.com, cnbc.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.