Verizon sold HuffPost to BuzzFeed

Verizon sold HuffPost to BuzzFeed

BuzzFeed consolidates its spot in the online media business

The week seems to be ending with a deal between two major American companies.

Verizon sold HuffPost, formerly known as The Huffington Post, to BuzzFeed for an undisclosed amount. In a joint statement, the two companies announced that upon the deal, Verizon would hold a minority stake in the latter, and they will syndicate content between their platforms.

To experts, the selling of HuffPost was a logical one, given that Verizon switched focus from media properties to 5G wireless deployment. Initially, Verizon bought HuffPost when it closed a deal with AOL in 2015. Verizon’s last acquirement in the media sector was in 2017 when it bought Yahoo.

Besides the switch of focus, HuffPost will return to one of its founders – Jonah Peretti, who is now BuzzFeed’s CEO. Moreover, the deal will give both companies more room to focus on ad dollars, turning into competitors of Facebook and Twitter.

Following the news, Verizon stock price lost 0.20%.

Sources: reuters.com, theverge.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.