Article Hero

Eli Lilly and Gilead: they could release potential COVID-19 vaccines

1602507606.jpg
Miguel A. Rodriguez
Miguel A. Rodriguez
12 Oktober 2020
Consistent and meaningful improvements from Y-CoV555 and Remdesivir

As the race of finding a viable COVID-19 vaccine intensifies, more companies are releasing their take on the vaccine. The latest pharma corporation to do so is Eli Lilly.

The drugmaker applied to the Food and Drug Administration for emergency use of its potential COVID-19 vaccine, Y-CoV555. The request comes after the drug met both the primary and secondary endpoints in trials. According to trial data, the drug reduced the need for hospitalization and ER visits on patients with moderate symptoms.

"Our teams have worked tirelessly the last seven months to discover and develop these potential antibody treatments." "We believe the data generated to date provide sufficient evidence that both monotherapy and combination therapy may be effective to treat #COVID-19 in patients with a high risk for serious outcomes," stated Eli's Daniel Skovronsky, chief scientific officer.

But Eli Lilly is not the only one who posted promising results. Gilead released the results of a late-stage study of its potential #vaccine #Remdesivir. According to the data, Remdesivir showed consistent and meaningful results compared to those who have taken placebos in Phase III of the trials.

According to Gilead's CEO, the company will have enough supplies to distribute globally by the end of October. As of yesterday, it has shipped to Europe 20,300 doses – enough to treat 3,400 patients.

Following the news, Gilead stock price is set to open 0.49% higher, and Eli Lilly 0.71%.

Read how pharma companies are trying to come up with a viable COVID-19 vaccine on CAPEX.com!

Sources: thestreet.com, finance.yahoo.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com/de erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die in der Vergangenheit gezeigte Performance und gemachten Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.

Share this article

How did you find this article?

Awful
Ok
Great
Awesome

Weiterlesen

Miguel A. Rodriguez
Miguel A. Rodriguez
Financial Writer

Miguel worked for major financial institutions such as Banco Santander, and Banco Central-Hispano. He is a published author of currency trading books. 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69.69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.