Notifications Bell

Intel to purchase Tower Semiconductors

Intel to purchase Tower Semiconductors

Intel is expanding its manufacturing capabilities by purchasing Tower Semiconductors

Intel announced today that it struck a $5.4 billion deal with the Israeli chip company. The tech giant will pay $53 per share in cash for Tower, a 60% premium to Monday’s close.

The deal is part of Intel’s manufacturing capacity strategy, designating up to $28 billion for 2022 back in October. It recently revealed that it would spend more than $20 billion to build a mega manufacturing facility in Ohio and $20 billion for sites in Arizona. These efforts and spending were met with concern by market experts because the spending affects the company’s gross margins.

According to Intel, the acquisition will immediately lift its adjusted earnings per share upon closing, and it will be funded with cash from the balance sheet.

At the moment of writing, Intel’s stock price was trading 1.07% higher.

Sources: marketwatch.com, wsj.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.

Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.

Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die in der Vergangenheit gezeigte Performance und gemachten Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.