Article Hero

MasterCard to buy Finicity by the end of the year

1592922082.jpg
Miguel A. Rodriguez
Miguel A. Rodriguez
14 September 2020
MasterCard secures its spot on the Northern American market.

This week debuted with major acquisitions and sales from major companies. Earlier we wrote about how SoftBank will sell a stake in T-Mobile for $21 billion. MasterCard moves against the current. Today it announced that it would purchase the open-banking company Finicity for $825 million. 

In the press release, MasterCard mentioned that this deal would be auspicious, as its position regarding the open-banking capabilities will strengthen, and the customers will be in charge even more than usual over their financial data as they will collaborate with third-party providers that rely on banking information. The open-banking system helps fintech applications to provide services that benefit the user's banking and financial credentials.With this, MasterCard can expand in North America after it took Europe by storm connecting with more than 1,800 financial institutions. 

This is not Finicity’s first rodeo with major financial institutions. In the past, it worked with JP Morgan, Fidelity Investments, Wells Fargo & Co, and Capital One Financial Corp

The deal is expected to settle by the end of the year.

MasterCard stock price gained 0.6% in today’s early trading. Overall, it gained more than 50% in just three months, while USA500 added 39%.

Follow CAPEX.com for more market news!

Sources: marketwatch.com, businesswire.com

Die hier präsentierten Informationen wurden von CAPEX.com/de erstellt und sind nicht als Investitionsberatung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen werden als allgemeine Marketingmitteilung nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Als solche wurden sie nicht in Verbindung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Research erstellt. Sie unterliegen nicht dem Verbot, vor der Verbreitung eines Investment Research gehandelt zu werden.Die Benutzer / Die Leser sollten sich nicht nur auf die hier präsentierten Informationen verlassen und sollten ihre eigene Forschung / Analyse durchführen, indem sie auch die eigentliche zugrunde liegende Forschung lesen.Der Inhalt ist dabei generisch und wird nicht die individuelle persönliche Umstände,Anlageerfahrungen oder die aktuelle finanzielle Situationen berücksichtigten.Daher übernimmt Key Way Investments Ltd keine Haftung für Verluste von Händlern aufgrund der Verwendung und des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen. Die in der Vergangenheit gezeigte Performance und gemachten Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.

Share this article

How did you find this article?

Awful
Ok
Great
Awesome

Weiterlesen

Miguel A. Rodriguez
Miguel A. Rodriguez
Financial Writer

Miguel worked for major financial institutions such as Banco Santander, and Banco Central-Hispano. He is a published author of currency trading books. 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69.69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.